Sonstige Veranstaltungen

22./23.04.2017 Erste Kampfrichterschulung
Dem Aufruf des Vereins zur Teilnahme an einer Ausbildungsveranstaltung für anstehende Kampfrichter folgten insgesamt 10 sportbegeisterte Männer und Frauen. Am Wochenende 22./23. April war es dann soweit, in den Räumen des Naturkundemuseums in Görlitz fand die erste Veranstaltung dieser Art seit langer Zeit in unserer Region statt.
Als Referenten konnten die beiden Sportfreunde Gunild und Reiner Röhner aus Dresden gewonnen werden, die nunmehr auf einen mehr als 40jährigen Erfahrungsschatz als Schiedsrichter in der Leichtathletik zurück blicken können. Die Vermittlung von wichtigen Regularien im Kampfrichterwesen und Besonderheiten bei den einzelnen Disziplinen standen dabei im Vordergrund und die Beiden haben die Teilnehmer der Schulung sehr unterhaltsam mit der Materie vertraut gemacht, so dass am Ende des Seminars ein schriftlicher Test problemlos absolviert werden konnte.
Mit den erworbenen Lizenzen hat unser Verein nunmehr eine kleine Truppe zur Verfügung, die eine wichtige Stütze in der erfolgreichen Ausrichtung von Wettkämpfen im neuen Stadion sein werden. Und weil die Arbeit von ehrenamtlichen Unterstützern der Leichtathletik immens wichtig ist, können sich auch weiterhin Interessierte an uns wenden, wenn sie bereit sind, den Verein und das Wettkampfgeschehen hier in der Region zu unterstützen.
Sasch Mitschke

07.08.2017 Leichtathleten in ihrem „Alten“ / „Neuen“ Zuhause
Endlich ist es soweit. Lange ersehnt und herbei gewünscht, starteten die Schüler der Abteilung Leichtathletik des Europamarathonvereins in das Training im neu hergerichteten Stadion im Volksbadgelände. 6 Wochen Ferien liegen hinter ihnen, den Start haben dennoch die meisten herbeigesehnt. Viele von den Älteren können sich noch gut an das Markenzeichen des alten Stadions erinnern, die grau-schwarze, staubige Aschenbahn.
Zum Trainingsauftakt nach den Ferien konnten die jungen Leichtathleten erstmals auf der neuen Tartanbahn ihre Sehnen und Muskeln spielen lassen. Welche Freude ihnen das bereitete, obwohl Laufen bei herrlichstem Sonnenschein und warmen Temperaturen nicht immer beliebt ist, zeigt die unerwartet hohe Trainingsbeteiligung so kurz nach den großen Sommerferien.
Auch die Trainer und Übungsleiter erfreuten sich über den Enthusiasmus der Jungen und Mädchen, sind doch jetzt auch äußerlich die Bedingungen für eine optimale Wettkampfvorbereitung durch die Sanierung des Stadions geschaffen worden. Vielleicht bekommt jetzt der eine oder andere Lust, bei einem Schnuppertraining vorbeizuschauen. Unsere Trainingszeiten finden alle Interessierten unter www.europamarathon.de, dort weiter über den Button Leichtathletik, könnt Ihr Euch über alle wichtigen Aspekte unseres Vereins informieren.

JF                                             Fotogalerie

27.06.2017 Drei für den Landkreis
Von Reiner Seifert und Frank Thümmler, SZ (gekürzt)
Und wieder locken Leichtathletik-Meisterschaften in das Zittauer Weinaupark-Stadion. Nach den Senioren-Europameisterschaften 2012 und den deutschen Meisterschaften der Senioren 2015 werden am kommenden Wochenende erneut die besten Senioren-Leichtathleten Deutschlands ihre Meister ermitteln. Dass das in Deutschland alles andere als zentral gelegene Zittau erneut Austragungsort dieser Meisterschaften ist, hat sicher etwas mit dem schmucken Stadion zu tun, das für die EM 2012 modernisiert worden war, aber auch mit der eingespielten Organisation.
Die Görlitzer Farben bei den deutschen Meisterschaften vertritt erneut Andreas Heinrich – als Einziger. Der 45-jährige Bauingenieur sieht sich inzwischen auch als Mehrkämpfer, wurde im vergangenen Jahr unter anderem Dritter der deutschen Mehrkampfmeisterschaften. In Zittau startet er aber im Hochsprung, in den er mit einer Saisonbestleistung von 1,63 Metern geht.

... mehr Text
„Die will ich im Weinaupark-Stadion wieder schaffen. Wofür das dann reicht, wird man sehen“, erklärt er. Für den Görlitzer sind die Normen für diese Meisterschaften eine beachtliche Hürde. Über 200 Meter (Normzeit 26,1 Sekunden) hätte er auch starten können, verzichtet aber. „Ich bereite mich eigentlich auf die Sachsenmeisterschaften im Zehnkampf vor. Da sollte man davor nicht zu viel machen, erst recht nicht in meinem Alter“, sagt Heinrich schelmisch lachend. Für die Sprintstaffel, die mit Steffen Röher, Jörg Schäfer (beide Niesky), Dirk Hensel und Thomas Thamme (Zittau) eine ganz bunte wird, steht er aber auch zur Verfügung. Wenn da die Wechsel klappen, ist vielleicht sogar etwas drin. Dass Andreas Heinrich inzwischen wie selbstverständlich bei deutschen Meisterschaften startet, hätte er vor ein paar Jahren selbst nicht geglaubt. Da spielte er nur noch Volleyball in einer Hobbytruppe, die sich aber vor rund sieben Jahren auflöste. „Da habe ich wieder mit der Leichtathletik angefangen, bin sozusagen zurück zu meinen Wurzeln gegangen“, erzählt er. Als Kind und Jugendlicher war er ein durchaus talentierter Leichtathlet, sprang als 16-Jähriger zum Beispiel 1,88 Meter hoch. Als er mit 18 Jahren zur Armee musste, war aber Schluss mit der Leichtathletik – für rund 20 Jahre. Erfolge stellten sich nach dem Wiederbeginn relativ schnell ein. Heinrich wurde mehrfach Sachsenmeister, gewann auch Medaillen bei deutschen Meisterschaften. Dabei waren die Bedingungen in Görlitz für die Leichtathleten alles andere als ideal. Trainiert wurde auf kleinen Anlagen am Berufsschulzentrum oder in Zgorzelec. Das alles ändert sich gerade. Das Stadion der Freundschaft in Görlitz, das auch als Leichtathletikstadion gebaut und mit entsprechenden Anlagen versehen wurde, ist nahezu fertig. Vielleicht folgen dem aktuellen Görlitzer Vorzeigeathleten bald weitere Leichtathleten, die es bis zu solchen Meisterschaften schaffen.

16.09.2016 Sportabzeichenabnahme

Ein „glitzekleines“ Jubiläum erreichten wir mit unserer 3. Auflage zum Erreichen des Deutschen Sportabzeichens. Auch dieses Jahr stellte sich der Großteil unserer Mitglieder aus dem Kinder-, Schüler- und Jugendbereich den 4 klassischen Disziplinen in der Leichtathletik, Sprint, Sprung, Wurf und Lauf. Übungsleiterin Yvonne Ringwelski ging mit gutem Beispiel voran und absolvierte auch alle 4 Disziplinen, von den Eltern war diesmal nur ein Vati am Start, den Seniorenbereich unseres Vereins vertrat unser ältestes aktives Vereinsmitglied „Stehaufmännchen“ Rainer Schöps.
Das Wetter am 16. September trug zu guten Leistungen und vor allem zu dem Erfolg, dass alle die Normen auf den verschiedenen drei Ebenen für Gold, Silber oder Bronze schafften, bei.
Besonders unseren „Kleinsten“ sah man die Freude und Spannung ins Gesicht geschrieben, endlich mal bei einer „Art“ Wettkampf, ihre Kräfte zu messen. Dementsprechend beachtlich sind auch ihre Erfolge. Mit ebensolcher Energie absolvierten auch die „Älteren“ ihre Disziplinen, wie auch unsere 3 Senioren. Alle erreichten die Stufe für ein Sportabzeichen.
Bezeichnender Weise beendeten unsere Schüler den Nachmittag mit einer „Laola“-Welle, die unsere Übungsleiterin Yvonne Ringwelski nach dem kräfteraubenden 3000m-Lauf förmlich ins Ziel trug. Einen kleinen Rückblick könnt Ihr in der Bildergalerie genießen.
JF                                                                       Fotogalerie

25.09.2016 3. Weinlauf um den Berzdorfer See
Nun schon traditionel starteten wir um 10 Uhr am Nordstrand mit Sekt. Das Wetter spielte diesmal wunderbar mit. Über diverse Stopps nebst Verkehrsunfall erreichten wir leicht verspätet die Blauen Lagune zur Mittags- und Spielpause. So gestärkt schafften wir auch in Etappen den zweiten Teil der Strecke mit dem Ziel auf Kaffee und Kuchen am Nordstrand. 16 km in sieben Stunden ist zwar keine tolle Zeit aber ein wahrer Genusslauf. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Fotogalerie Jörg

04.12.2015 Weihnachtstraining
Am Freitag, den 04.12.2015, gestalteten wir das Training für unsere Kidis, Schüler und
Jugendlichen wieder auf eine besondere Art. An diesem Tage trafen wir uns zusammen mit
den Eltern unserer jungen Leichtathleten zum traditionellen Weihnachtstraining. Gemeinsam
läuteten wir mit viel Spaß und Enthusiasmus die Weihnachtszeit ein und zeigten bei den
verschiedensten Gruppenübungen und Staffeln sehr viel Ehrgeiz.
Zu Beginn führten wir einige Ehrungen durch. Im abgelaufenen Wettkampfjahr fanden die verschiedensten Wettkämpfe in der Leichtathletik sowohl im Mehrkampf als auch im Einzel statt. Dabei zeigten unsere Nachwuchsleichtathleten im Wettkampf mit den Sportlern aus den Leistungszentren des DSC, des Eilenburger Landes, des Elbland Coswig-Meissen, des OLV Bautzen, um nur einige zu nennen, dass sie durchaus in der Lage sind, mit deren Leistungen mitzuhalten, sie das eine oder andere Mal auch zu übertreffen. Aber auch die Erfolge bei den Laufveranstaltungen der Stadtrangliste Görlitz, des Oppacher Läufer Cups, der Lausitz Laufserie können sich sehen lassen.

... mehr Text
Das Trainerteam der Kidis, Schüler und Jugendlichen nahm diese hervorragenden Leistungen zum Anlass, einige unserer Sportler besonders zu ehren. Geehrt in der Kategorie fleißigste Leichtathleten wurden bei den Mädchen Clara Hiller, die an allen Wettkämpfen in der Leichtathletik teilnahm, bei den Jungen Johannes Adams. Die erfolgreichsten Leichtathleten bei den Mehr- und Einzelkämpfen waren bei den Mädchen Paula Ringwelski, bei den Jungen Sebastian Mitschke. Herzlichen Glückwunsch. Eine sehr schlagkräftige kleine Truppe vertrat unseren Verein bei den verschiedensten Laufveranstaltungen und erkämpfte in den meisten Fällen vordere und vorderste Plätze. Robin Jänicke, Paul Kruppas und Florian Fiedler vertraten sehr erfolgreich in den verschiedenen Altersklassen unseren Verein, bei den Mädchen liefen Emma Kruppas, Olivia Jänicke und Pauline Fiedler ein um das andere Mal auf das Podest. Sie starteten alle in einer Altersklasse, der WU14. Auch unseren Läufern gratulieren wir zu den erreichten Ergebnissen. In der Übersicht über die Vereinserfolge im Jahre 2015 können Sie die Leistungen und Platzierungen unserer erfolgreichsten Nachwuchssportler einsehen. Zu Beginn unseres Weihnachtstrainings postierten sich alle zu einem gemeinsamen Foto. Im nachfolgenden Link können Sie den Nachmittag noch einmal Revue passieren lassen. Die Staffelwettbewerbe waren mit Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Ausdauer gespickt, so dass jeder seinen guten Trainingszustand zeigen konnte, allen voran unsere Kleinsten, die sich auch so richtig ins Zeug legten. Na und unsere Großen, unsere Eltern waren mitunter sehr erstaunt, was sie noch alles aus sich herausholen konnten. Kurzum, es war ein sehr kurzweiliger Nachmittag, der viel zu schnell vorbei war. Im Anschluss durfte sich jeder bei Nascherei bedienen, um seine Speicher wieder aufzufüllen. Für unsere Nachwuchsleichtathleten gab es auch wieder eine Erinnerungs-CD mit Impressionen des Sportjahres 2015. Das Trainerteam bedankt sich für die Teilnahme und freut sich auch das Jahr 2016 zusammen mit Euch zu trainieren und dementsprechend auch wieder Erfolge feiern zu können.

JF                                          Fotogalerie

20.09.2015 2. Weinlauf um den Berzdorfer See
Bei leicht durchwachsenemWetter starteten wir wieder, die Erwachsenentruppe mit Kind und Kegel (und Hund), um 10 Uhr am Nordstrand. Mit einem Glas Sekt zu Beginn und nach rund jedem Kilometer einer Weinprobe plus Schnittchen erreichten wir zur Mittagszeit den Parkplatz oberhalb des Hafens. Auf dem Parkplatz erwartete uns schon lecker Gulaschsuppe. nach der Stärkung ging es weiter zur blauen Lagune. Bei einer etwas größeren Pause erfreuten sich die Kinder ausgiebig auf dem Spielplatz. .....
...Ergänzung folgt.
Einhellige Meinung - es war ein sehr schöner Tag, den wir zur Tradition machen sollten. Ein Hoch und vielen Dank dem Org-Team Petra, Manu, Detlef und Uwe.

Fotogalerie

 

FotogalerieMicha

 

FotogalerieJörg

21.03.2015 Ball des Sports

Endlich hatte es wieder einmal ein Leichtathlet unter die Nominierten zur Wahl der Sportler des Jahres in Görlitz geschafft. Mit Andreas Heinrich, unserem mehrfachen Sachsenmeister, hatten wir einen würdigen Kandidaten.

Mit Spannung verfolgten wir das Auszeichnungsprozedere. Dann war es endlich gewiss - auf Anhieb hatte er es auf den vierten Platz geschafft. Gratulation!

Mit etwas mehr Medienpräsenz wäre es vielleich noch besser ausgefallen. Aber der Bonus, den er bei den Prominenten hatte, lässt hoffen, dass es mit dem Stadion doch noch klappt.

                                          Fotogalerie